Donnerstag, 30. Juni 2016

[Aktion] Top Ten Thursday #2




Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man dann eine persönliche Bücherliste erstellt.

Dieses Mal ist das Thema:

"Eure bisherigen Lesehighlights 2016"

Ich habe dieses Jahr zwar schon einige tolle Bücher gelesen, aber 10 Highlights habe ich leider noch nicht gehabt.... Dafür waren diese acht Bücher aber der absolute Hammer für mich :-)


1. "Feuer&Flut" von Victoria Scott
Klappentext:
Ein atemberaubendes Wettrennen um Leben und Tod
Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht

2. "Plötzlich Fee - Sommernacht" von Julie Kagawa
Klappentext:
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass off enbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

3."Leberkäsjunkie" von Rita Falk
Klappentext:
Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma oder mit »Warmen« vom Simmerl – die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon.
Und dann dieser grausame Mord an einem Fremden in der Pension von der Mooshammer Liesl, der mit Brandpaste beschmiert und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wurde. Warum hatte sich dieser Gast nach Niederkaltenkirchen verirrt? Und warum wollte man ihn so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf.

4. "Die Flut" von Arno Strobel 
Klappentext: 
Es ist NACHT, sie sind am Strand, HILFLOS, ihm AUSGELIEFERT, sie können sich nicht befreien, und dann kommt die FLUT …
Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt.
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …

5. "Nachtsonne - Flucht ins Feuerland" von Laura Newman
Klappentext: 
 Ein Leben unter der Erde. Für Nova bedeutet dies Alltag. Sie gehört zu den letzten Überlebenden unserer Welt. Doch das Schicksal hält mehr für sie bereit als ein Leben im HUB.
Unfreiwillig überschreitet sie die Grenzen ihrer Realität und wagt sich, gemeinsam mit ihren Freunden, auf unbekanntes Terrain. Dabei stößt sie nicht nur auf eine grauenvolle Wahrheit, sondern auch auf faszinierende, ja beinahe magische, Tatsachen und natürlich auf diesen einen Menschen, der ihr Leben verändern wird.

6. "City of Bones" von Cassandra Clare 
 Klappentext: 
Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

7. "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep
Klappentext: 
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.


8. "Die Magie der Namen" von Nicole Gozdek
Klappentext:
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...

Was waren den eure bisherigen Highlights 2016??

Dienstag, 28. Juni 2016

Meine Neuzugänge im Juni 2016

Heute möchte ich euch meine Neuzugänge im Juni zeigen. Naja was soll ich sagen.... es ist ein bisschen ausgeartet... Ganze 16 Bücher sind hier eingezogen OH MEIN GOTT. Für den Juli gibt es jetzt erst mal ein Kaufverbot! Naja hier jetzt meine neuen Schätze :-)


 Von Books of Demand habe ich dieses Reziexemplar bekommen
  •  "Nachtsonne - Zeichen der Zukunft" von Laura Newman (Rezi ist bereits online)

Rebuy Bestellung:
  • "Raum" von Emma Donoghue (Rezi findet ihr hier auf meinem Blog)
  • "Post Mortem - Tränen aus Blut" von Mark Roderick
  • "City of heavenly fire" von Cassandra Clare

Dann habe ich 2 Reziexemplare vom Bloggerportal bekommen:
  • "Endgültig" von Andreas Pflüger als Hörbuch 
  • "Fieber" von Voss/Edwards 
 Auch vom Piper Verlag habe ich 2 Rezensionsexemplare bekommen:
  • "Die Magie der Namen" von Nicole Gozdek (Rezi ist bereits online)
  • "Zodiac" von Romina Russell 
Ich war Mitte des Monats auch in München und musste natürlich in den Texxt... Das ist der Traum aller Bücherfreunde. Ein Laden über und über voll mit Mängelexemplaren im Top Zustand. Mit nach Hause genommen habe ich:
  • "Verliebt in HollyHill" von Alexandra Pilz
  • "Die Zerrissenen" von Stephanie Fey 
  • "Phönix Kinder" von Christine Drews  
Auf Facebook habe ich dann in einer Büchergruppe noch diese Schätze günstig bekommen:
  • "Obsidian" von Jennifer L. Armentrout
  • "Onyx" von Jennifer L. Armentrout
  • "Opal" von Jennifer L. Armentrout
  • "Origin" von Jennifer L. Armentrout
Und zum guten Schluss noch mein Geburtstagsgeschenk:
  • "Salz und Stein" von Victoria Scott


Montag, 27. Juni 2016

Rezension "Die Magie der Namen" von Nicole Gozdek








https://www.piper.de/uploads/import/produkte/produkt-12316.jpg

Klappentext:
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ... 



Meine Meinung:
Ich bin auf dieses Buch durch einige Booktuber aufmerksam geworden und die Geschichte hörte sich super interessant an. 
Gozdeks Schreibstil hat mich schnell begeistern können, denn die Geschichte liest sich durchweg spannend, ist ereignisreich und bringt interessante Dialoge und sehr gut ausgearbeitete Figuren mit sich. Dazu besitzt die Geschichte nahezu keine Längen, sodass man hier in keinster Weise von Langatmigkeit sprechen kann.

Im Buch  wurde auch eine Welt geschaffen, die mir sehr gut gefallen hat. Es war für mich etwas ganz neues und Nicole Gozdek ist es gelungen diese Welt so bildlich zu beschreiben, dass ich wahnsinnig gerne in diese Welt eingetaucht bin.

Die Figuren im Buch sind nicht zwingend allesamt sympathisch, dafür aber durchaus interessant und von der Autorin vielseitig ausgearbeitet, sodass ich mit ihnen keinerlei Probleme hatte. Die Idee, dass alle erst einmal nur als eine Nummer geboren werden und erst hinterher ihren Namen erhalten, fand ich sehr interessant, da ich bislang noch keine Geschichte zu der Thematik gelesen habe. Auch die Reise, die Tirasan, früher als Nummer 19 bekannt, auf sich bringen muss, um mehr über sich und seinen Namen zu erfahren, ist spannend geschrieben und bringt so manche Gefahr mit sich.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und wirkt sehr edel, was auch mit an der Farbgestaltung liegt, von daher hat es in meinem Regal einen extra sichtbaren Platz erhalten. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich direkt angesprochen, sodass ich "Die Magie der Namen" eine Chance geben wollte.

Kurz gesagt: "Die Magie der Namen" ist ein spannendes und unterhaltsames Buch, das mich mit vielseitigen Figuren und einem interessanten Setting direkt in den Bann ziehen konnte, von daher kann ich das Buch nur empfehlen.

Von mir bekommt "Die Magie der Namen"  4 Sterne
 ****


Vielen Dank nochmal an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Buches!



Samstag, 25. Juni 2016

Buch Safari #4


 
Willkommen zur Buch Safari!
Lasst uns gemeinsam euren Sub und eure Wunschliste entdecken und bestaunen.
Diese tolle Aktion habe ich auf Anjas Bücherblog entdeckt und mich dazu entschlossen, daran teilzunehmen. Wer mehr zu der Aktion wissen möchte, hier ist der Link zu Anjas Blog:  http://anjas-buecherblog.blogspot.de/

 Kommen wir nun zu den Fragen für heute: 


1. Nenne ein Buch, welches mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt

Puh bei dieser Aufgabe muss ich ein klein wenig schummeln... Ich habe kein wirkliches Buch das komplett so weit in der Vergangenheit spielt. Dieses hier spielt aber zum Teil im 18. Jahrhundert.... Ich hoffe ihr lasst mir das durchgehen :-)

Klappentext:
https://bilder.tauschticket.de/bilder/artikel/vorlage/489177566/xxl/9783551313966_xxl.jpg?1464055635Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht …





2. SuB: Wieso ist das Buch noch ungelesen?
    WuLi: Wieso möchtest du dieses Buch unbedingt haben?

Hmm... gute Frage. Eigentlich weis ich auch nicht genau, warum ich diesen Band noch nicht gelesen habe. Band 1 habe ich nämlich geliebt und innerhalb von nur 2 Tagen verschlungen.


3. Siehst du dir Buchverfilmungen an oder machst du einen großen Bogen darum?
Ich schaue generell schon gerne Buchverfilmungen an, aber nur wenn ich vorher das Buch gelesen habe. Meistens bin ich aber von der Verfilmung eher enttäuscht, weil das Buch um Welten besser ist. Ich habe noch nie eine Buchverfilmung angeschaut bei der ich behaupten kann sie hat mir besser gefallen als das Buch selbst.

Dienstag, 21. Juni 2016

[TAG] Probleme eines Buchnerds


Hallo ihr lieben,
ich habe mal wieder Lust auf einen TAG. Vor ein paar Tagen habe ich den TAG "Probleme eines Buchnerds" bei der Booktuberin Alice von "All about Alice" gesehen und er hat mir gleich richtig gut gefallen. Ich wünsch euch viel Spaß bei dem lesen :-)


1) Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie in aller Welt entscheidest du, was du als nächstes liest?
Ich versuche immer für mich eine kleine Leseliste zu erstellen. Allerdings entscheide ich manchmal auch spontan, auf was ich wirklich Lust habe. Rezi-Exemplare haben natürlich immer vorrang!

2) Du bist bei der Hälfte eines Buches und magst es einfach nicht. Hörst du auf oder liest du es in jedem Fall zuende?
Ich höre auf! Früher habe ich nie Bücher abgebrochen aber mittlerweile habe ich es aufgegeben, mich durch Bücher zu quälen. Lesen ist mein Hobby und soll mir Spaß machen! Außerdem bekomme ich so nur eine Leseflaute.

3) Das Ende des Jahres naht, und du bist soo nah dran und gleichzeitig weit entfernt davon, deine Lesechallenge für das Jahr zu knacken. Versuchst du, noch aufzuholen – wenn ja, wie?
Ich mache keine Lesechallenges :-D Das würde mich nur unter Druck setzen und dann wäre es auch keine Spaß mehr.

4) Die Cover einer deiner Lieblingsreihen passen nicht zusammen. Wie gehst du damit um?
Ich versuche schon darauf zu achten, das ich Reihen in gleichen Formaten habe. Allerdings bin ich nicht ganz soooo extra wenn ich z. B. bei Rebuy bestelle und ich dort andere Format bekomme. Wenn der Zustand passt, behalte ich es trotzdem.

5) Absolut alle lieben ein Buch, das dir überhaupt nicht gefällt. Was tust du?
Ich habe kein Problem damit zu sagen, das mir dieses Buch nicht gefallen hat.  Die Geschmäcker sind verschieden! Shit happens :-)

6) Du liest ein Buch und bist drauf und dran, in aller Öffentlichkeit loszuheulen. Wie vermeidest du das?
Ich musste noch nie bei einem Buch heulen....

7) Es erscheint ein Folgeband einer Reihe, die du gern magst – allerdings hast du keine Ahnung mehr von der Handlung des Vorgängerbandes! Würdest du a) das vorherige Buch einfach nochmal lesen, b) die Fortsetzung nicht lesen, c) im Internet nach einer Zusammenfassung suchen oder d) in Frustration versinken?
Ich würde das vorherige Buch einfach nochmal lesen. Aber um das in Zukunft zu vermeiden, führe ich seit kurzem ein Buchjournal. Dort schreibe ich mir eine kurze Zusammenfassung der Bücher auf, die ich gelesen habe. Dazu gibt es hier auf meinen Blog auch einen Beitrag.

8) Du willst, dass NIEMAND deine Bücher ausleiht. Was antwortest du, wenn jemand ein Buch von dir leihen will?
Ich sage demjenigen, dass ich keine Bücher verleihe. Ich persönlich verleihe wirklich sehr sehr selten Bücher und wenn dann nur Leuten, bei denen ich weis, dass sie sorgsam mit den Büchern umgehen. 

9) Du steckst in einer massiven Leseflaute. Wie befreist du dich daraus?
Ich lese eines meiner absoluten Lieblingsbücher zum gefühlt 100sten Mal :-) das hilft bei mir immer!

10) Dieses Jahr erscheinen sooo viele neue Bücher, die du unbedingt lesen willst. Wie viele liest du wirklich?
Im durchschnitt lese ich so 5-6 Bücher im Monat.... Natürlich nicht nur Neuerscheinungen aber es ist normal immer mindestens ein Buch dabei, das ganz neu erschienen ist.

11) Wenn du diese Bücher gekauft hast, wie lange dauert es, bis du sie auch wirklich liest?
Neuerscheinungen, auf die ich mich schon lange gefreut habe, werden von mir sehr zeitnah gelesen. 

Ich tagge:
Sunnys Bookworld
Süchtig nach Büchern
und natürlich alle die auch Lust auf diesen TAG haben :-)

Sonntag, 19. Juni 2016

Rezension "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep



Klappentext:
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.


Meine Meinung:
Ich war etwas skeptisch ob mir die Geschichte, auch wenn ich sie unbedingt lesen wollte, gefallen würde, denn obwohl ich ein riesiger Fan der Mythos Academy bin, konnte ich mit Elemental Assasins überhaupt nichts anfangen. Meine Befürchtungen das es mir mit Black Blade genauso ergehen könnte blieben völlig unbegründet, denn Jennifer Estep gelingt es mich von der ersten Seite an voll und ganz in Lilas Geschichte zu ziehen und mich bis zum Ende hin an die Seiten zu fesseln. Ein Weglegen war wirklich kaum möglich.

Die Idee hinter der Geschichte war sicher nicht neu, denn Macht und Magie sind irgendwie immer eine gute Kombination für spannende Geschichten. Doch ist es Jennifer Estep wieder einmal gelungen mich zu begeistern. Mittlerweile zählt sie auch zu meinen Lieblingsautoren was diese Genre betrifft.

Kommen wir nun zur Geschichte. Die Mafia, die sich aus den Oberhäuptern der einzelnen Häuser, der Mächtigen von Cloudburst Falls, einem Ort wie aus dem Märchen, zusammensetzt, spielt hier eine große Rolle. Sie regieren das Städtchen und eifern nach immer höherer Macht. Die meisten Familien  hassen sich bis aufs Blut, würden sich am liebsten gegenseitig aller Macht und Magie berauben und die "normalen" Menschen des beschaulichen Ortes unterwerfen.
Lila, die Protagonistin, die mitten in diesen Strudel aus Gier, Hass und Machtbesessenheit gerät, ist eine unglaublich sympathisches und taffes junge Mädchen. In ganz jungen Jahren hat sie ihre Mutter Serena verloren, es folgten dürftige Jahre in Pflegefamilien, bis sie sich schließlich entschloss ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich alleine irgendwie durchzuschlagen. Dabei war ihr ihr Freund  Mo Kaminsky eine große Hilfe. Er verschaffte ihr Aufträge zu kleineren Diebstählen mit deren Verdienst sie sich über Wasser halten konnte. Als in seinem Laden ein Blutbad angerichtet wird, ändert sich Lilas Leben von einer Sekunde auf die andere. Denn Claudia Sinclair, eines der mächtigsten Oberhäupter von Cloudburst Falls heuert sie als Leibgarde für ihren Sohn Devon an. Lila wehrt sich, doch Claudia gibt ihr zu Verstehen, das sie gar keine Wahl hat und so nimmt sie widerstrebend an und schlittert in ein spannendes und sehr actionreiches Abenteuer.

Jennifer Estep hat einen unglaublich tollen Schreibstil. Ihre Geschichten lesen sich flüssig und sie baut an den richtigen Stellen eine Brise trockenen Humor ein, der mich zum Lachen bringt, sowie spannende Spitzen, die dir teilweise echt an die Nerven gehen. Ihre Beschreibungen sind unglaublich und lassen vor meinem geistigen Auge eine wundervolle Kulisse entstehen. Ich konnte Cloudburst Falls mit seinem leuchtenden Midway, den in den Berg gebauten Villen und der großen Lochness-Brücke förmlich vor mir sehen. Ich liebe es einfach nur!
Auch die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet und von verabscheuungswürdig bis zu absolut liebenswert ist mal wieder alles vertreten.

Das Ende kommt mit einem lauten Knall und einer überraschenden Wendung. Mir wurde dadurch definitiv Lust auf mehr gemacht und ich freue mich schon auf den 2. Teil. 

Fazit:
Mit "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" schießt Jennifer Estep den Vogel ab. Wenn ihr die Mythos Academy Reihe mochtet, dann kommt ihr an diesem Buch auf keinen Fall vorbei. Die Handlung ist absolut spannend und fantastisch, die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und die Kulisse ist einfach nur WOW.

Von mir gibt es hier eine ganz klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne!
*****

Donnerstag, 16. Juni 2016

[Aktion] Top Ten Thursday #1


Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria. Jede Woche wird ein Thema vorgegeben zu dem man dann eine persönliche Bücherliste erstellt.

Dieses Mal ist das Thema:

"Die 10 besten Einzelbände"

Puh das war ganz schön schwierig für mich. Als ich nämlich vor einen Regalen gestanden bin, habe ich festgestellt, das ich zum großteil Trilogien oder Reihen lese..... Ich bin aber trotzdem fündig geworden und hier sind meine 10 Bücher, die ich zu diesem Thema heraus gesucht habe.


"Das Wesen" von Arno Strobel 
 Klappentext: 
 Ein kleines Mädchen stirbt, und der Hauptverdächtige wandert in den Knast – unschuldig? 15 Jahre später: Wieder verschwindet ein Kind, und der Albtraum beginnt von vorn – für die Ermittler und den Täter von damals.
Ein verurteilter Psychiater und ein besessener Kommissar – ein erbittertes Psychoduell um Schuld und Rache

"Splitter" von Sebastian Fitzek 
Klappentext: 
 was wäre, wenn …
Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten?
Und was, wenn etwas dabei schiefginge?

"Eene Meene" von M. J. Arlidge 
Klappentext:
Zwei Geiseln. Eine Kugel. Die Entscheidung: tödlich.
Das Letzte, woran Amy und Sam sich erinnern, ist das Konzert in London. Strömender Regen, eine Mitfahrgelegenheit nach Southampton, heißer Kaffee. Dann das Erwachen: Sie sind gefangen in einem alten Schwimmbad, auf dem Boden liegt eine Pistole. Die Botschaft ihres Peinigers: Entweder sterben beide langsam und qualvoll. Oder einer tötet den anderen und ist frei.
Damit beginnt eine Mordserie, die Detective Inspector Helen Grace und ihr Team an die Grenzen bringt. Das Muster wird schnell deutlich: Ein einsamer Ort, zwei Menschen und eine Entscheidung, an deren Ende Tod oder die Schuld des Überlebenden steht. Doch nichts scheint die Opfer miteinander zu verbinden. Helen sucht verzweifelt nach einem Motiv – und gelangt zu einer verstörenden Erkenntnis.

"Evil" von Jack Ketchum
Klappentext: 
 Jack Ketchums beunruhigender, grenzüberschreitender Horrorthriller gilt unter Experten als eines der großen Meisterwerke des Genres. Die Geschichte eines Jungen, der inmitten einer amerikanischen Vorstadtidylle mit unvorstellbaren Grausamkeiten konfrontiert wird, steigt tief hinab in die Abgründe der menschlichen Psyche. Nachdem der brillant geschriebene Roman viele Jahre unter der Hand als geheimer Klassiker die Runde gemacht hatte, erhält er jetzt nicht zuletzt dank Stephen King, der zu diesem Werk auch eine ausführliche Einleitung verfasst hat, die verdiente Aufmerksamkeit und erscheint nun endlich auch als deutsche Erstausgabe.

"Zur Hölle mit Bridget" von Paige Harbison
Klappentext: 
 Was Bridget will, setzt sie durch. Immer. Zuhause macht sie ihrer Stiefmutter das Leben zur Hölle, in der Schule tanzen alle nach ihrer Pfeife. Bis eine Neue auf die Winchester Prep kommt: Anna Judge – Judge wie Richterin. Und mit Anna ändert sich alles: Die Lehrer fallen nicht mehr auf Bridgets Masche rein, ihr Fan-Club verkleinert sich blitzartig. Als eines Tages sich auch noch ihr Freund Liam abwendet, baut Bridget, total irritiert, einen katastrophalen Unfall! Sie ist nicht tot – aber auch nicht lebendig. Stattdessen ist sie in einer Schattenwelt gefangen, in der ihr Anna Judge zeigt, was für eine Mega-Zicke sie war. Bridget hat genau eine Chance, das zu ändern und ins Leben zurückzukehren. Oder für immer zu gehen.

"Winterkind - Die magische Suche" von Sarah Prineas 
Klappentext: 
Wild und neugierig ist Jennifer, genannt Fer – und anders als alle Kinder ihres Alters. Immer will sie hinaus in die Wälder. Denn die Bäume scheinen sie zu rufen, als wollten sie Fer von ihren Geheimnissen erzählen. Eines Nachts trifft sie dort Rook, einen geheimnisvollen Jungen. Er scheint zu wissen, wer Jennifer wirklich ist und wo sie herkommt. Er nimmt sie mit auf den Pfad, der in ein magisches Reich führt. Doch in diesem Reich herrscht die grausame Fürstin Mór, und Fer muss erkennen, dass sie niemandem trauen kann – noch nicht einmal Rook. Wird es ihr gelingen, Mór zu besiegen und das Land vom ewigen Winter zu erlösen?

"Todesmarsch" von Stephen King  
Klappentext: 
Wettrennen in den Tod
Einhundert 17-jährige Amerikaner brechen jedes Jahr am 1. Mai zum Todesmarsch auf. Für neunundneunzig von ihnen gilt das wörtlich – sie werden ihn nicht überleben. Der Sieger dagegen bekommt alles, was er sich wünscht ...

"Beim Leben meiner Schwester" von Jodi Pioult 
Klappentext: 
 Ohne ihre Schwester Anna kann Kate Fitzgerald nicht leben: Sie hat Leukämie. Doch eines Tages weigert sich die 13-jährige Anna, weiterhin Knochenmark für ihre todkranke Schwester zu spenden … Jodi Picoults so brisanter wie aufrüttelnder Roman über den Wert des Menschen wird niemanden kaltlassen.

 "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak 
Klappentext: 
Im Alter von neun Jahren hat Liesel schon vieles verloren. Ihren Vater, einen Kommunisten. Ihre Mutter, die ständig krank war. Ihren Bruder Werner – auf der Fahrt nach Molching zu den Pflegeeltern. Als der Bruder stirbt gerät sie zum ersten Mal ins Blickfeld des Todes. Und sie stiehlt ihr erstes Buch – ein kleiner, aber folgenreicher Ausgleich für die erlittenen Verluste. Dann stiehlt sie weitere Bücher. Äpfel und Kartoffeln. Das Herz von Rudi. Das von Hans und Rosa Hubermann. Das von Max.
Und das des Todes.
Denn selbst der Tod hat ein Herz.

"Remember" von Roland Jungbluth
Klappentext: 
 Sie kommen dich besuchen.
Sie sagen, sie sind deine Eltern.
Sie sagen, sie lieben dich.
Doch du hast diese Leute noch nie zuvor gesehen.
Verängstigt und orientierungslos erwacht Annabel eines Morgens in einer psychiatrischen Anstalt. Sie hat keine Ahnung, wie sie dort hingekommen ist. Und was noch schlimmer ist, sie kann sich nicht mehr an ihre Eltern erinnern. Doch sie ist nicht allein. Michael, Eric und George, drei Jungen aus ihrer Schule, teilen ihr Schicksal. Als sie dem harmlos scheinenden Hinweis einer seltsamen Patientin folgen, zieht es sie immer tiefer hinein in einen Strudel geheimnisvoller Rätsel und verstörender Ereignisse. Plötzlich finden sie sich in einer Welt wieder, die sich gegen sie gewandt hat und in der sie niemanden mehr vertrauen können - nicht einmal sich selbst. Auf der verzweifelten Suche nach Antworten und ihren Erinnerungen wandeln sie bald auf einem schmalen Pfad zwischen Realität und Wahnsinn, zwischen Himmel und Hölle, zwischen Leben und Tod. Und ihre Uhr tickt.

Mittwoch, 15. Juni 2016

[Rezension] "Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint" von Joelle Charbonneau (AUCHTUNG SPOILERGEFAHR)


http://dieauslese.com/media/cover_band_3.jpg
Klappentext:
Sie ist bereit zu kämpfen – aber allein hat sie keine Chance ...


Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während sich Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbreiten. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das Ende der Auslese zu kämpfen, aber sie kann es nicht alleine tun. Sie hofft auf die Loyalität ihrer Kameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?




Zum Buch:
 Auch diese  Geschichte wird aus der Sicht der starken Protagonistin Malecia - Cia - Vale erzählt, die gemeinsam mit ihrem Freund Tomas die Auslese überlebt hat und nun in Tosu Stadt studieren darf.
Diesmal befinden wir uns wieder auf dem Universitätscampus und die Geschichte setzt zeitlich ganz nah an den Geschehnissen aus dem 2. Band an. Cia muss mit dem ihr zugeteilten Studiengang zu recht kommen und zudem versuchen, die vermeintlichen Rebellen aufzuhalten und die Auslese ein für alle Mal zu beenden. Dabei sorgt sie sich nicht nur um ihre Freunde auf dem Campus. Ihr Bruder Zeen hat sich den Rebellen angeschlossen und schwebt dort nun in einer größeren Gefahr als je zuvor. Cia muss in diesem Band ganz andere Hindernisse und Herausforderungen überwinden. Im Herzen der Feinde muss sie mit allen Mittel darum kämpfen, nicht aufzufallen, nicht besonders zu sein und dabei kommt sie einer Verschwörung und dem System genauer auf die Spur. Denn tatsächlich ist „nichts so, wie es scheint“ und vor allem am Ende stellt sich heraus, dass ganz andere Personen die Fäden ziehen, als Cia immer vermutet hat.

 Meine Meinung:
 Cia mochte ich bereits in den ersten beiden Teilen sehr und auch diesmal war sie mir wieder total sympathisch. Sie hat einen unglaublichen Willen und hat einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Aufgrund ihrer Herkunft und ihrer Körpergröße wird sie oftmals unterschätzt, dabei ist sie extrem klug, sehr geschickt, begabt und vor allem mutig. In den Büchern hat sie sich auch stetig weiter  entwicklt.  Als eine sehr starke Persönlichkeit bleibt sie trotz aller Widrigkeiten ihren Prinzipien treu und versucht alles, um nicht zu einer Person zu werden, die das Vereinigte Commonwealth aus ihr zu machen versucht. Trotzdem wird sie in diesem Band stark dazu verleitet, zum augenscheinlichen „Wohle aller“, ihre Prinzipien außen vor zu lassen. Sie muss einige wichtige Entscheidungen treffen und wächst dabei tatsächlich noch mehr über sich hinaus. Immer wieder ist Cia hin und her gerissen, wem sie vertrauen kann und wem nicht.
Auch die weiteren Charaktere und Mitstreiter, wie z.B. Tomas, Enzo oder Will, passen alle sehr gut ins Geschehen und unterstützen den Handlungsverlauf.

 Der Autorin ist es gelungen, vielfältige Charaktere zu erschaffen.


Der Schreibstil der Autorin hat mir  wieder sehr gut gefallen. Er ist leicht und sehr flüssig zu lesen. Sehr anschaulich schafft sie es, mich  in die Welt von Cia eintauchen zu lassen, die komplett aus den Fugen gerät und auf den Kopf gestellt wird. Die Autorin erzählt mit sehr viel Gefühl, Spannung und Dynamik. 

„Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint“ war für mich ein solider Abschluss einer Trilogie.
Die Auflösung am Ende hat mich allerdings etwas enttäuscht. Zwar wurden zahlreiche Fragen beantwortet, aber so wirklich hat Cia ihr Ziel nicht erreicht. Oder jedenfalls in meinen Augen nicht. Es war eine solide Story, doch ich persönlich habe einfach mit etwas ganz anderem gerechnet und bin mit der Auflösung etwas unzufrieden.  Dennoch kann ich das Buch und vor allem die Trilogie jedem empfehlen, der ein Fan von Dystopien ist, eine starke Protagonistin kennen lernen will und in ein grausames Syste eintauchen mag. 

Von mir bekommt dieser Teil 4 Sterne  ****   

Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!! 
 

Sonntag, 12. Juni 2016

Rezension "Raum" von Emma Donoghue



Klappentext:

Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es noch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen …





Zum Buch:

"Raum" ist völlig anders, als alles was ich bisher gelesen habe.

Bei diesem Buch möchte ich die Handlung nicht bewerten, den ich finde so eine Geschichte kann mich bewertet werden.


"Raum" hat mich auf sich aufmerksam gemacht, durch das minimalistisch gestaltete Cover. Was genau zu diesem Buch passt und es von der Masse abhebt. Auch habe ich es bei vielen Booktubern gesehen.

Das Buch trägt eine Geschichte in sich, die ich so nicht erwartet hätte. Die Beschreibung auf dem Buchrücken besteht aus ganzen 3 Sätzen. Eine richtige Vorstellung davon, was den Leser erwartet, bekommt man keineswegs.

Zu Beginn hatte ich wirklich Probleme,  mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Da die Geschichte aus der Sicht des fünfjährigen Jack erzählt wird, ist die Erzählweise stockend, abgehackt und grammatikalisch oft falsch.
Aber sie ist genau richtig, um das zu erzählen, was ihm und seiner Mutter passiert ist.
Ich weiß nicht, ob ein Erwachsener seine Gedanken auch in so ungewollt ehrliche und unverhüllte Worte hätte fassen können. Da haben Kinder doch immer noch einen anderen Bezug zur Realität. Mit der Zeit gewöhnt man sich auch daran und ich hatte sogar das Gefühl, dass es mit der Zeit flüssiger wurde.
Wenn Jack die Geschichte erzählt, wird vieles nicht genau benannt. Er bekommt einiges nur mit, weiß aber nicht genau, was wirklich passiert. Natürlich kann der Leser sich das denken, aber so bleibt ein wenig Privatsphäre für die Protagonisten erhalten. Den genau diese Privatsphäre braucht es auch bei solch einer Thematik.


Meine Meinung:
"Raum" hat mich zutiefst berührt, schockiert und auch sonst in allen Facetten durch ein Wechselbad der Gefühle geschickt.
Am besten beschreibt es das Zitat von Audrey Niffenegger, das hinten auf dem Buch abgedruckt ist:

"Wenn du Raum gelesen hast, mag die Welt noch so sein, wie sie ist. Aber du selbst hast dich verändert."

Ich findes es auch schwer, dieses Buch mit Sternen zu bewerten, weil es einfach das Schicksal einer Mutter mit ihrem Kind ist und ich der Meinung bin, das man darüber keine Wertung abgeben sollt.

Wer solche Bücher mag, sollt unbedingt "Raum" lesen den es ist einfach einzigartig!

Samstag, 11. Juni 2016

Meine Lieblingsreihen #4


Heute kommt der 4. Teil meiner Lieblingsreihen. Okay... dies Reihe kennt wahrscheinlich schon jeder und es gibt sicher auch nur wenige auf diesem Planeten, die dies Reihe noch nicht gelesen haben aber mir liegt sie einfach so am Herzen, dass ich sie zeigen musst. Natürlich spreche ich von Harry Potter :-)
Diese Reihe hat mich durch meine Kindheit begleitet und mich eigentlich erst so richtig zum Lesen gebracht. Ich habe jedes dieser Bücher nur so verschlungen und immer sehnsüchtig auf die Erscheinung eines neuen Bandes gewartet. Damals gab es ja diese tolle Aktion der Deutschen Post. Die Post hat die neuen Harry Potter Bände immer in der Nacht des Erscheinungstages ausgeliefert und so lagen die Bücher morgens schon vor der Haustüre. An solchen Tagen war ich natürlich für niemanden ansprechbar :-)
Die magische Geschichte um Harry, Hermine und Ron hat mir definitiv meine Kindheit und Jugend versüßt. Wie oft habe ich mir gewünscht auch einen Brief von Hogwarts zu bekommen und in diese Welt einzutauchen....  J.K. Rowling hat einfach ein Meisterwerk voll Magie und Freundschaft erschaffen und ich war zu Tode traurig als die Geschichte zu Ende war. Ich LIEBE diese Reihe einfach nur und egal wie hoch der SUB auch ist, hin und wieder muss ich einfach erneut zu den Harry Potter Büchern greifen und in die magiesche Welt eintauchen.

Hier die Reihenfolge der Bücher: 

  • Harry Potter und der Stein der Weisen
  • Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  • Harry Potter und der Gefangene von Askaban
  • Harry Potter und der Feuerkelch
  • Harry Potter und der Orden des Phönix 
  • Harry Potter und der Halbblutprinz
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Dienstag, 7. Juni 2016

Meine Leseliste für den Juni


Hallo ihr Lieben :-) 
heute möchte ich euch gerne zeigen, was ich mir für den Monat Juni so alles vorgenommen haben! Ich hoffe ich schaffe das auch alles, weil es in der nächsten Zeit bei mir in der Arbeit ziemlich stressig werden wird... Naja ich lasse mich mal überraschen. 

Kommen wir jetzt zu den Schätzen, die ich mir heraus gesucht haben. 

1. "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep
Klappentext: 
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

Die "Frost-Reihe" der Autorin mochte ich sehr gerne und deswegen bin ich schon sehr gespannt, wie diese neue Reihe von ihr sein wird. 

2. "Unsterblich - Tor der Dämmerung"  von Julie Kagawa 
Klappentext: 
Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?

Auch hier habe ich bereits die "Plötzlich Fee" Reihe geliebt von Julie Kagawa. Deswegen bin ich um so gespannter auf diese Reihe, da es hier ja um etwas ganz anderes geht. 

3. "Raum" von Emma Donoghue
Klappentext: 
 Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es noch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen …
 
4. "Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben" von Joelle Charbonneau
Klappentext:  
Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.
Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ...

Das ist Band 2 der "Auslese" Reihe. Der erste Teil konnte micht total begeistern und deswegen muss ich jetzt diese Geschichte weiterverfolgen. 

5. "Die Auslese - Nichts ist wie es scheint" von Joelle Charbonneau
 Klappentext: 
 Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während sich Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbreiten. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das Ende der Auslese zu kämpfen, aber sie kann es nicht alleine tun. Sie hofft auf die Loyalität ihrer Kameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?

Das ist nun auch gleich der 3. Band der "Auslese"- Reihe und somit habe ich vor diese Trilogie im Juni zu beenden. 

Hat jemand von euch schon eins dieser Bücher gelesen? Ich würde mich freuen wenn ihr mir eure Meinungen zu den Büchern schreibt :-)


Montag, 6. Juni 2016

Rezension "Nachtsonne - Im Zeichen der Zukunft" von Laura Newman (Achtung SPOILERGEFAHR)



                               
Klappentext:
Für die Division hat sich die Lage zugespitzt. Die Chancen, dem Souverän und seiner heimtückischen Regierung das Handwerk zu legen, stehen schlecht.
Vor allem die ominöse Gruppe der "Grauen" macht es Nova und ihren Freunden schwer. Was sind das für Menschen und woher kommen sie?
Und dann muss Nova auch noch feststellen, dass Joaquim nicht immer ehrlich zu ihr gewesen ist. Wie sich das auf die beiden und am Ende sogar auf das Schicksal der Division auswirkt, beschreibt das aufregende Finale der dreiteiligen Dystopie.



Zum Inhalt:
In "Nachtsonne - Im Zeichen der Zukunft" von Laura Newman, geht es auch weiterhin um Nova und ihren Kampf gegen die machthungrige Regierung ihrer Welt. Die Lage im Feuerland spitzt sich zu. Während es auf der Erde weiterhin immer heißer wird, hat die Rebellion heraus gefunden, dass es neben den blauen und gelben Menschen noch eine graue Unterordnung gibt. Über die gilt es jetzt mehr heraus zu finden. Doch die Zeit sitzt Nova und ihren Freunden im Nacken. Die Regierung wird bald auf den neuen Planeten flüchten und so viele Menschen mit sich nehmen wie nur möglich. Als ob das alles nicht genug wäre, beichtet Jo seiner Nova auch noch ein folgenschweres Geheimnis.

Das Cover:
Auf dem Cover von "Nachtsonne - Im Zeichen der Zukunft" ist die gewohnte Landschaft des Feuerlandes zu erkennen. Man sieht die vertrauten Schatten von Nova und ihrem Jo, die einem einfach ans Herz gewachsen sind mittlerweile. Eine Neuigkeit findet sich mit dem Raumschiff im Hintergrund, welches sehr zum Inhalt des Buches passt! Also alles wie immer sehr stimmig und ein Cover das ich sehr mag ;)

Meine Meinung:

Die Nachtsonne-Reihe hat mich von Beginn an begeistert und diese Begeisterung hat auch mit diesem Teil nicht nachgelassen. Ich finde die Entwicklung von Nova, dem weiblichen Hauptcharakter, wirklich sehr bemerkenswert. Während sie im ersten Teil noch eher ein zurückhaltendes Mädchen ist, hat sie sich im dritten Teil zu einer starken und selbstbewussten Frau entwickelt. Ich finde das zeigt sehr gut wie sie sich im Laufe der Geschichte weiterbewegt und nicht an der selben Stelle eben stehen bleibt, was einen guten Charakter meiner Meinung nach aus macht. Auch alle anderen bekannten Gesichter aus den vorherigen Teilen waren wieder vorhanden und man muss sie einfach alle mögen.

An Spannung hat es ebenfalls nicht gefehlt, besonders das Geständnis von Jo gegenüber Nova hat mich sehr überrascht und damit habe ich nicht gerechnet. Der Streit der darauf folgt ist verständlich und ich habe wirklich mitgefiebert bis die beiden sich endlich wieder in den Armen lagen. Ich liebe Nova und Jo zusammen, da sie sich irgendwie ergänzen. Trotz der Versöhnung schwebt der Grund des Streites weiterhin wie eine dunkle Wolke über ihnen, was realistisch ist. Diesen Grund möchte ich nicht verraten, da ich nicht spoilern will. Ich sage nur so viel, unter anderem geht, dass Jo nicht mit auf den neuen Planeten möchte. Dadurch fühlt sich Nova verunsichert und ihre Gefühle diesbezüglich sind wirklich sehr schön beschrieben! Man kann alles perfekt nachvollziehen. Nachdem die beiden jedenfalls ihre Differenzen geklärt haben, rückt der finale Kampf immer näher.

Von da an muss ich sagen war alles eigentlich ziemlich normal für ein Buch dieser Art. Ich muss gestehen mir hat so der plötzliche Überraschungseffekt noch gefehlt. Die Spannung war enthalten, keine Frage! Bei diesem letzten entscheidenden Kampf ging es heiß her, doch ich kann eben kein Highlight benennen und das hätte ich gerne noch einmal in den letzten Kapitel erlebt. Dafür war aber die Schlussszene zwischen Jo und seiner Nova, die vor dem Epilog spielt, nochmal wunderschön! Alles in allem ein wirklich gelungener letzter Teil der Reihe, der ich wirklich sehr genossen habe zu lesen und die jetzt mit voller Stolz in meinem Regal steht! Laura Newman schafft es einfach, einem als Leser vollkommen in ihren Bann zu ziehen. Auch ihr Schreibstil ist einfach genau meins.
 Wirklich sehr zu empfehlen für jeden der gute Dystopien liebt!



Von mir bekommt dieser Teil der Trilogie 4 Sterne!


Danke an Books on Demand für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Sonntag, 5. Juni 2016

Mein Lesemonat Mai 2016

Hallo meine Lieben,
ich kann es kaum glauben, aber wir haben tatsächlich schon Juni :-) Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Heute möchte ich euch zeigen, was ich im Mai so alles gelesen haben.

Diese Bücher habe ich in folgender Reihenfolge gelesen:

"Die Vertriebenen - Flucht aus Camp Eden" 
Zu diesem Buch gibt es hier eine Rezension

"Das geheime Vermächtnis des PAN"
Klappentext: 
Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…

Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten Bände

"Locked in - Wach auf wenn du kannst" 
Hab ich als Hörbuch gehört und auch dazu gibt es hier eine Rezension

"The 100 - Heimkehr"
Ich liebe diese Trilogie einfach!! Wer mehr wissen möchte kann gerne meine Rezi lesen

"Das Feuerzeichen - Rebellion"
Auch dazu gibt´s eine Rezi :-)

"City of lost Souls"
Klappentext:
 Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur - auch ihr finsterer Bruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace’s Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?

Der 5. Band der Chroniken der Unterwelt konnte mich wieder total begeistern und ich freu mich jetzt schon auf den letzten Band

"Die 5. Welle"
Klappentext:

Sie kommen, um uns auszulöschen. Jeden einzelnen von uns. Bist du bereit zu kämpfen?


Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...
Leider kann ich den Hype bei diesen Buch nicht verstehen. Ich kam irgendwie nie richtig in die Geschichte rein.

"Deiner Seele Grab"
Klappentext
»Der Dämon in dir wird siegen. Deine dunkle Seite. Das Böse. Das Teuflische. Alle Demütigungen, Verletzungen, Ungerechtigkeiten, die du erleiden musstest, formen dich. Zu dem, was du sein wirst. Sie machen dich dazu.« Wer ist der Samariter, der in München alte Menschen von ihren Leiden erlöst? Ein verblendeter Erlöser, der glaubt, Gutes zu tun? Oder ein eiskalter Killer? Was hat es mit der geheimnisvollen Elena auf sich, die nur ein Ziel kennt: Rache! Sind der Samariter und sie ein Team? Plötzlich ist sie verschwunden. Als Kommissar Konstantin Dühnfort schließlich begreift, worum es wirklich geht, ist es beinahe zu spät …

Endlich konnte ich in meiner "Dühnfort-Reihe" weiter lesen. Ich mag diesen Kommisar einfach total gerne. Wer Krimis mag, die in Deutschland spielen sollte dich diese Reihe mal anschauen

http://4.bp.blogspot.com/-Gl78SskOmm8/U0_77eVwDHI/AAAAAAAAIng/IWT-1ClC4_8/s1600/IMG_20140407_114952.jpg
http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Emerson_KVertriebenen_1_Camp_Eden_164879.jpg https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783551313805_1446206719000_xxl.jpghttps://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783641170318_1457436998000_xxl.jpghttp://vignette3.wikia.nocookie.net/chronikenderschattenjaeger/images/4/4d/Cityoflostsouls_cover_de.jpg/revision/latest?cb=20130204030011&path-prefix=de

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Haig_FFeuerzeichen_-_Rebellion_2_160491.jpghttp://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Morgan_KDie_100_3_163578.jpghttp://www.ullsteinbuchverlage.de/typo3temp/_processed_/csm_9783548611242_cover_8dde981e4d.jpg




Samstag, 4. Juni 2016

Buch Safari #3




Willkommen zur Buch Safari!
Lasst uns gemeinsam euren Sub und eure Wunschliste entdecken und bestaunen.



1. Nenne ein Buch mit einem männlichen Protagonisten

Klappentext: 
http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Kagawa_JPloetzlich_Prinz-Erbe_dFeen1_160175.jpg Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht


Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.

3. Welche Schauplätze sind dir am liebsten?

Das kommt ganz auf das Genre an. Bei Krimis und Thrillern ist es mir am liebsten, wenn sie in Deutschland spielen. Ich tauche aber auch sehr gerne in Fantasiewelten ein, die etwas mystisches und geheimnisvolles haben.

Freitag, 3. Juni 2016

Rezension Hörbuch "Neuntöter" von Ule Hansen












Klappentext:

Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.


Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.


 Zum Buch:

"Neuntöter" ist das Debüt von Ule Hansen. Bei Ule Hansen handelt es sich um ein Pseudonym. Dahinter steckt das Autorenduo  Astrid Ule und Eric T. Hansen. Ich habe das Hörbuch dazu gehört, welches von Frederike Kempert gelesen wird. Frau Kempert ist bekannt aus dem Tatort, wo sie eine Kommissarin spielt. Für mich war die Wahl der Sprecherin sehr gelungen. Ich mag die markante Stimme von Frederike Kempert sehr gerne und finde sie auch über längere Zeit sehr angenehme zum zuhören.

Meine Meinung:

Emma Carow, die Protagonistin,  ist eine ungewöhnliche Frau. Schwer traumatisiert, aber hoch intelligent. Und eine Einzelkämpferin. Also beste Voraussetzungen für eine Fallanalystin.  Mich persönlich hat dieser Charakter sehr fasziniert.

Ule Hansen schreibt zwar nicht  in der Ich-Form, aber ich hatte immer das Gefühl das Gehörte aus Emmas Sicht zu erleben. Auch bekommt man viele Einblicke in ihre Gedanken, ihrer Ängste und ihrer Überlegungen. Und das fand ich überaus spannend. Manche Gedankengänge waren für mich zwar nicht unbedingt nachvollziehbar, aber höchst interessant. Menschen mit solchen Fähigkeiten beeindrucken mich.  Emma ist es völlig egal, was andere von ihr denken, sie macht das, was sie für richtig hält. Und genau das machte sie für mich so sympathisch. Auch mag ich es sehr, wenn man in einem Thriller auch viele Informationen zum Privatleben des Protagonisten bekommt. Das lässt ein Buch für mich einfach echter wirken und man bekommt einen besseren Bezug zur Hauptperson.
 Kommen wir nun zur eigentlichen Story des Buches. Der Fall, den Emma  zu lösen hat, ist von Anfang an ziemlich mysteriös. Man bekommt immer wieder Verdächtige vorgesetzt, die scheinbar 100 %ig in das Täterprofil passen und doch erfährt man erst zum Schluss hin, wer der wahre Täter ist. So baut sich über das ganze Buch hinweg Spannung auf und man möchte wissen wie es weiter geht.  Der Plot ist geschickt konstruiert und die präzise knappe Sprache passt hervorragend. Ule Hansen kommt ohne viel Drumherum zu reden auf den Punkt. Die Beschreibungen sind sehr deutlich.

Ich hatte lange überhaupt keine Idee zur Auflösung und hangelte mich begeistert am Spannungsbogen entlang. Mit Berlin und seinen teilweise kuriosen Bewohnern war der Schauplatz exzellent gewählt.


Fazit: Ein gelungenes Debüt, spannend und faszinierend von Anfang an mit einer Hauptfigur, die polarisiert. Ich mag sie so sehr, dass ich gerne mehr von ihr lesen möchte.

Für mich ist dieser Thriller ein ganz klares 5 Sterne Buch!


Danke nochmal an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Hörbuches!!

Mittwoch, 1. Juni 2016

[Nominierung] Liebster Award

Hallo ihr Lieben,

ich wurde gestern von der lieben Jasmin von BookDreams4Everyone für den Liebster Award nominiert.
Danke Jasmin für die Nominierung!

Hier die Regeln:
 
Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag
Beantworte die 11 Fragen, welche dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
Nominiere 5 bis 10 weitere Blogger mit bisher weniger als 300 Followern für den Liebster Award.
Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
Schreibe diese Regeln in Deinem Artikel zu Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was Sie tun müssen.
Informiere Deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel
 

Diese Fragen habe ich bekommen:

1. Seit wann liest du?
Puh... Ich glaube ich lese seit ich lesen kann. Mal mehr, mal weniger. Bücher waren und sind aber immer ein Bestandteil meines Lebens
 
2. Welches ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Ganz klar: "Das Tagebuch der Anne Frank"! Ich liebe dieses Buch und habe es schon zig mal gelesen.
 

3. Gibt es ein Buch was du überhaupt nicht magst?
Stephen King "ES". Ich fand dieses Buch einfach nur ekelig und verwirrend

4.  Wer ist dein Lieblingsautor?
Mein absuluter Lieblingsautor ist Sebastian Fitzek. Seine Bücher sind auch die einzigen, die ich mir immer Vorbestelle
 
5. Wie hoch ist dein SuB?
Aktuell habe ich 25 ungelesene Bücher im Regal stehen
 
6. Liest du mehr Prints oder Ebooks?
Ich brauche ein richtiges Buch in der Hand. Ebooks sind einfach nichts für mich. Ich habe zwar einen Reader aber ich benutze ihn eigentlich nur um Leseproben zu lesen, wenn ich mir bei einem Buch nicht sicher bin. 
 
7. Hardcover oder Taschenbuch? Und warum?
Ach da bin ich nicht wählerisch.... hauptsache Buch :-)
 
8. Dein Lieblingsort zum Lesen?

 Auf meinem Sofa unter meiner Kuscheldecke

9. Nach welchen Kriterien kaufst du Bücher?
Mich muss das Cover ansprechen und der Klappentext muss mich fesseln. Aber ich gesteh ich lasse mich auch ganz gerne mal anfixen. 
 
10. Wie schnell und wie viel liest du?
Ich lese im Schnitt 6 - 8 Bücher im Monat. Wie schnell ich lese hängt eigentlich davon ab wie konzentriert ich bin und wie müde ich bin. 
 
11. Wie lange hat deine längste Leseflaute angehalten und was hast du dagegen getan?
Puh... so genau kann ich das gar nicht sagen, weil ich eigentlich sehr selten richtige Leseflauten habe. Wenn ich starke Unlust habe, nehme ich mir eigentlich immer eins meiner Lieblingsbücher heraus und fange darin an zu lesen. Das hilft mir eigentlich immer ganz gut wieder neue Leselust zu sammeln. 

Ich nominiere: 
Svantje von Sunnys Bookworld
Diana von Bücheruniversum
Jaqueline von Linchens Leben
Jaqueline von bookaholic
Susann von love what I do 
Sandra von ParadiseKiss
Kira von Biblophilie Hermine
Sonja von Sonja von der Couch
Stephanie von Little Shamrock Library
Sara von https://www.schattenengel-trilogie.de

Hier meine 11 Fragen an euch:
1. Was ist dein Lieblingsgenre
2. Wo kaufst du am liebsten Bücher?
3. Gibt es ein Buch, dass du schon mehr als 1x gelesen hast?
4. Du hast die Möglichkeit in eine Buchwelt zu reisen. Wo bist du?
5. Was ist deine älterste SuB-Leiche
6. Hast du dein Bücherregal sortiert? Wenn ja wie?
7. Hast du ein bestimmtes "Leseritual"? (z. B. Tee trinken, Kerze anzünden, usw.)
8. Gibt es einen Buchcharakter, den du in Wirklichkeit gerne als Freund hättest?
9. Welcher Autor/ welche Autorin darf deiner Meinung nach in keinem Buchregal fehlen?
10. Gibt es ein gehyptes Buch, bei dem du den Hype nicht nachvollziehen konntest, weil es dir überhaupt nicht gefallen hat?
11. Wenn du auf eine einsame Insel ziehen müsstest, welche 3 Bücher würdest du mitnehmen?